Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Mehr Energie bitte!

Liebe Leserinnen,
das Kleinkind brüllt grundlos. Es kreischt in unglaublichen Höhen und nichts kann es beruhigen
Viele Mütter haben sicherlich solche und ähnliche Situationen erlebt.

Die Tage werden immer kürzer, es wird früher und früher dunkel und richtig kalt ist es nun auch öfter. Fühlst Du dich oft müde? Abgespannt und am Abend einfach nur kaputt? Jetzt noch einen geselligen Abend mit Freunden verbringen, die Tante mal wieder anrufen oder nachmittags mit den Kindern was unternehmen gleicht einer wahren Kraftanstrengung?
Dann fehlen Dir ein paar Energiequellen im Alltag

Ein aufgewecktes und temperamentvolles Kind zu Hause zu haben, ist toll.
Einen kleinen Stubenhocker möchte ich auch gar nicht haben, aber so wundervoll Kinder auch sind, verbrauchen manche Tage einfach alle Energiereserven. Daneben will ich auch noch meinen Job gut machen, meiner Familie täglich etwas gesundes kochen, uns ein schönes Zuhause machen, die anwachsenden Berge Kinderkleidung, aus denen die Lütte rausgewachsen ist weiterverkaufen, auffangen, was leider der Kindergarten gerade gar nicht gut macht und so weiter.
Manchmal nimmt es mir einfach jegliche Kraft. Gestern unterhielt ich mich mit einer Freundin, der mit dem brüllenden Kleinkind, und sie berichtete gleiches.

Das Wichtigste ist jetzt die eigenen Grenzen zu erkennen und zu wissen, warum einen die Kraft verlassen hat. 
Was sind meine persönlichen Energieräuber und wie kann ich neue Kraft schöpfen.

Ein paar Tipps möchte ich Dir heute geben, damit stehst dir auch in stressigen Momenten genügend Energie zur Verfügung wieder neu durchzustarten.

Gönne dir täglich eine persönliche Auszeit
Es muss gar nicht lang sein. 10 – 15 Minuten Ich Zeit am Tag reichen aus, um runter zukommen. Dinge anschließend gelassener und aus einer anderen Perspektive zu sehen. Kraftvoll und mit neuer Energie durch den Tag zu gehen. Ganz egal wo Du dir deine Auszeit nimmst, ob auf der Couch, beim Sport, bei einem Spaziergang, beim Warten auf die Bahn oder morgens, bevor alle anderen wach werden. Konzentriere Dich in dieser Zeit nur auf dich selber und auf deine Bedürfnisse.

Du wirst sehen, damit entspannt sich vieles.

Seminartipp: Frauen in Balance: erfolgreich in Beruf und Familie

Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Ausführliche Informationen und Buchung

Die Anfahrt ist zu weit? Der Termin passt nicht? Weitere Termine und meine anderen Seminare finden Sie auf http://www.Haufe-Akademie.de

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Silke Mekat, Beratung, Training, Coaching, Elternzeit, Wiedereinstieg, Frauen in Balance, Haufe Akademie, Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Karriere, Kind, Beruf, Alltag, Metaplan, Belastung ID-100196297 freedigitalphotos.net

Berufstätige Eltern haben in ihrem Alltag für Ausreden wie „keine Lust, zu müde, krank, keine Zeit“ keinen Platz. Trotzdem fühlen sich viele wie zerrieben im Hamsterrad des Alltags.

Machen wir uns nichts vor, Beruf und Familie bekommen wir nicht jeden Tag und jede Minute in Balance. Ein Teil ist gerade wichtiger, als ein anderer. Mal stehen die Kinder im Fokus, weil sie vielleicht klein sind un unsere Unterstützung und Betreuung brauchen oder weil sie grösser sind und plötzlich Homeschooling Eltern zu Lehrern macht. Zu anderen Zeiten steht dann vielleicht der eigene Job oder der des Partners im Fokus.

Doch egal, ob Du kurz nach der Geburt wieder zurück in den Beruf möchtest oder ob du länger ausgesetzt hast, die Rückkehr in den Beruf oder der tägliche Spagat zwischen Beruf und Familie stellt viele Frauen vor immer neue Herausforderungen. Viele Fragen stellen sich berufstätigen Frauen:

  • Was ließe sich ändern, um Beruf und Familie besser unter einen Hut zu bekommen?
  • Wie kann die Familienarbeit neu verteilt werden?
  • Wie könnten wir die Woche neu und besser organisieren?
  • Welche Möglichkeiten der Kinderbetreuung kommen in Frage und welche können Sie sich leisten?
  • Geht es allen mit der jetzigen Regelung gut?
  • Wer hilft bei Krankheit und in Ferienzeiten?
  • Wie lassen sich Fahrzeiten und Verkehrsmittel zur Erholung nutzen?
  • Wo schaffe ich Zeitinseln nur für mich?
  • Und was tut mir gut?
  • Wie lässt sich auch gemeinsame Zeit mit dem Partner oder mit Freunden oder für Hobbies in den Alltag integrieren?

Gar nicht so leicht dies alles zu beantworten. Manche Dinge im Leben brauchen einfach Zeit. Zeit um zu reifen und um umsetzbar zu werden. Aus Träumen werden Ziele und deren Umsetzung braucht seine Zeit. Manchmal wird uns erst nach Jahren bewusst, wie wichtig bestimmte Themen für uns sind oder dass wir es mit dem bisherigen einfach nicht mehr aushalten können. Genau dann ist der richtige Zeitpunkt, etwas Neues zu beginnen. Unabhängig vom Alter, denn das ist immer relativ. Vielleicht erscheinen wir für Kinder schon alt, aber für unsere Oma, die über 100 Jahre alt wurde, haben wir noch ganz viel Zeit und Leben vor uns.

Es ist nie zu spät neue Wege zu gehen.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Du möchtest im Beruf beste Performance liefern und zugleich eine gute Mutter sein? Deinre eigene Karriere ist dir ebenso wichtig wie das Wohlergehen deiner 

Kinder? Beruf und Familie – das ist eine Doppelbelastung. 

Umso konsequenter müssen berufstätige Mütter Prioritäten setzen, delegieren, klare Absprachen treffen, sich organisieren, ihre Zeit einteilen, aber auch Zeit mit den Kindern, dem Partner und sich selber einplanen. Erfahre in diesem Seminar, wie Du mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen. Lerne Strategien, um diesen Spagat erfolgreich zu meistern.


Inhalte
Beruf und Familie – geht das?

  • 100 % Beruf + 100 % Familie = 200 % Einsatz?
  • Beruflich erfolgreich auch mit Familie.

Leistungsfähiger mit dem richtigen Zeitmanagement

  • Zeit- und Projektmanagement im Alltag mit Beruf und Familie.
  • Wie lassen sich Berufs- und Privatleben organisieren?
  • Was bleibt vom Leben übrig, wenn die Zeit fehlt?
  • Zeit für Kinder – aber richtig.

Ziele als Orientierung

  • Frauen von heute – Karriere mit Familienanschluss.
  • Effektive Arbeitsstrategien für Mütter – das Ziel ist die Balance.
  • Welche Ziele möchte ich wirklich erreichen?

Raus aus der Perfektionismus-Falle

  • Das ewig schlechte Gewissen – muss Frau immer alles schaffen?
  • Wie Sie Ihr Bestes geben, ohne perfekt sein zu müssen.

Umgang mit Stress

  • Meine Energiebilanz: Eigene Stressmuster erkennen.
  • Stressdynamiken verstehen.
  • Schädlichen Stress vermeiden.

Ihr Leben in Balance

  • Work-Life-Balance: Karriere und Privatleben im Einklang.
  • Der Schalter im Kopf – wenn die Gedanken Karussell fahren.
  • Mit mehr Gelassenheit trotzdem gewinnen!
  • Die Perspektive wechseln.
  • Auszeiten – so tanken Mütter wieder auf.

Dein Nutzen

  • lerne Zeitfresser zu erkennen, Zeitinseln zu schaffen, Prioritäten und Ziele zu setzen.
  • erarbeiten Strategien gegen weiblichen Perfektionismus.
  • ermitteln, welche Ressourcen Dir zur Verfügung stehen, um stressfreier zu leben.
  • erhalten konkrete Arbeitshilfen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, ohne sich dabei permanent zu überfordern.
  • erlernen, wie Du aktiv die richtige Work-Life-Balance herstellen kannst, um beschwingt und kraftvoll durchs Berufs- und Privatleben zu gehen.
  • erfahren, wie Rituale, bewusstes Zusammensein mit den Kindern, einfache Fitness- und Entspannungsübungen Dein Leben ins Gleichgewicht bringen können.

Durchgeführt von
Silke Mekat
Methoden
Das Seminar ist sehr praxisorientiert. Kurzvorträge, Gruppen-, Einzelübungen, Arbeitshilfen, Checklisten, Selbstreflexion und Diskussionen wechseln sich ab. Wir arbeiten lösungs- und ressourcenorientiert. Die begrenzte Teilnehmerzahl garantiert einen intensiven Austausch untereinander, viele praktische Übungen und den Transfer in den Alltag.

Teilnehmerkreis
Berufstätige Mütter. Weibliche Fach- und Führungskräfte, Abteilungs-, Team- oder Projektleiterinnen und alle Mitarbeiterinnen, die auch mit Familie beruflich erfolgreich sein und beste Performance liefern wollen.

Dieses Seminar findet regelmäßig an der Haufe Akademie statt.

Hier finden Sie die Termine & Orte

Fordern Sie mehr Informationen an >>

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Wie bekommt man alles unter einen Hut?

Liebe Leserin,

vielleicht geht es Dir ganz ähnlich: Claudia ist gerade 41 geworden, und seit einigen Jahren in ihrer Firma angestellt. Vor der Elternzeit war sie erfolgreiche Teamleiterin. Alles lief wunderbar nach Plan. Beruf und Familie, das schaffe ich. So dachte Claudia nach der Elternzeit.

Doch inzwischen sind die Kinder nicht mehr so klein, die Ansprüche, Termine und Anforderungen werden mehr. Manchmal hat sie das Gefühl sich zu zerreißen zwischen Beruf und Familie. Ganz zu schweigen von den Anforderungen im Büro und den netten Kommentaren der Kollegen, wenn sie nachmittags gehen muss, weil der Hort pünktlich schließt. Manchmal füht sich Claudia schon von den kleinsten Dingen unendlich gestresst und habe einfach keine Kraft mehr.
Immer wieder begegne ich in meinen Seminaren und Beratungen Menschen, die an einem Wendepunkt stehen und sich überlegen wie es weitergehen soll. 

Ist dieser Job noch der richtige für mich? Was könnte ich noch machen?

Aber die wirtschaftliche Entwicklung… wie wird es wohl weitergehen? Morgen, im nächsten Monat, nächstes Jahr, in 5 Jahren….ist es nicht besser das zu nehmen, was ich habe, statt Sicherheiten aufzugeben?

Die Zeitung sind voller Artikel zur wirtschaftlichen Lage in Europa und alles wird von allen Seiten her beleuchten. Doch wie befreie ich mich aus dieser Schockstarre?

Wie finde ich den für mich richtigen Weg?

Sicherheiten kann ich mir nur selber erarbeiten, ich muss zu dem stehen, was ich für mich entschieden habe.

Machen wir also mal ein kleines Experiment. 

Angenommen, Du würdest im Lotto eine monatliche „Rente“ von 5.000 Euro gewinnen.

  1. Würdest Du deinen jetzigen Job weiter machen?
  2. Oder welcher Tätigkeit würdest Du stattdessen nachgehen?
  3. Was würde sich in deinem Leben in jedem Fall verändern?
  4. Und was würdest Du genauso lassen wie es ist?

Mit den Antworten auf dieses Gedankenspiel, hast Du schon mal Zugang zu deinen Wünschen und Träumen bekommen. Eine gute Möglichkeit weiter zu machen. Wenn alles so bleiben soll wie es ist, dann freue Dich und genieße was Du hast. Sei mal wieder dankbar dafür und schätze den Wert, den es dir bietet.

Wenn aber eine Stimme oder ein Gefühl dagegen sprechen, dann hake nach. Was genau würdest Du lieber machen? Was müsste sich verändern, um das Leben oder den Job wieder schön zu machen? Was wäre der ideale Job?

Ich denke nach diesem Gedankenspiel lösen sich manche Knoten und Schleier. Spannende Einsichten dürften folgen.

Viel Spaß beim spannenden Nachdenken wünscht

Silke Mekat

 

Foto von Ketut Subiyanto von Pexels
Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Erfolgreich in Beruf UND Familie. Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie
Du möchtest im Beruf beste Performance liefern und zugleich eine gute Mutter sein? Deinre eigene Karriere ist dir ebenso wichtig wie das Wohlergehen deinerKinder? Beruf und Familie – das ist eine Doppelbelastung.

Umso konsequenter müssen berufstätige Mütter Prioritäten setzen, delegieren, klare Absprachen treffen, sich organisieren, ihre Zeit einteilen, aber auch Zeit mit den Kindern, dem Partner und sich selber einplanen. Erfahre in diesem Seminar, wie Du mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen. Lerne Strategien, um diesen Spagat erfolgreich zu meistern.

Silke Mekat, Beratung, Training, Coaching, Elternzeit, Wiedereinstieg, Frauen in Balance, Haufe Akademie, Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Karriere, Kind, Beruf, Alltag, Metaplan, Belastung ID-100196297 freedigitalphotos.net

Inhalte
Beruf und Familie – geht das?

  • 100 % Beruf + 100 % Familie = 200 % Einsatz?
  • Beruflich erfolgreich auch mit Familie.

Leistungsfähiger mit dem richtigen Zeitmanagement

  • Zeit- und Projektmanagement im Alltag mit Beruf und Familie.
  • Wie lassen sich Berufs- und Privatleben organisieren?
  • Was bleibt vom Leben übrig, wenn die Zeit fehlt?
  • Zeit für Kinder – aber richtig.

Ziele als Orientierung

  • Frauen von heute – Karriere mit Familienanschluss.
  • Effektive Arbeitsstrategien für Mütter – das Ziel ist die Balance.
  • Welche Ziele möchte ich wirklich erreichen?

Raus aus der Perfektionismus-Falle

  • Das ewig schlechte Gewissen – muss Frau immer alles schaffen?
  • Wie Sie Ihr Bestes geben, ohne perfekt sein zu müssen.

Umgang mit Stress

  • Meine Energiebilanz: Eigene Stressmuster erkennen.
  • Stressdynamiken verstehen.
  • Schädlichen Stress vermeiden.

Ihr Leben in Balance

  • Work-Life-Balance: Karriere und Privatleben im Einklang.
  • Der Schalter im Kopf – wenn die Gedanken Karussell fahren.
  • Mit mehr Gelassenheit trotzdem gewinnen!
  • Die Perspektive wechseln.
  • Auszeiten – so tanken Mütter wieder auf.

Dein Nutzen

  • lerne Zeitfresser zu erkennen, Zeitinseln zu schaffen, Prioritäten und Ziele zu setzen.
  • erarbeiten Strategien gegen weiblichen Perfektionismus.
  • ermitteln, welche Ressourcen Dir zur Verfügung stehen, um stressfreier zu leben.
  • erhalten konkrete Arbeitshilfen für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben, ohne sich dabei permanent zu überfordern.
  • erlernen, wie Du aktiv die richtige Work-Life-Balance herstellen kannst, um beschwingt und kraftvoll durchs Berufs- und Privatleben zu gehen.
  • erfahren, wie Rituale, bewusstes Zusammensein mit den Kindern, einfache Fitness- und Entspannungsübungen Dein Leben ins Gleichgewicht bringen können.

Durchgeführt von
Silke Mekat
Methoden
Das Seminar ist sehr praxisorientiert. Kurzvorträge, Gruppen-, Einzelübungen, Arbeitshilfen, Checklisten, Selbstreflexion und Diskussionen wechseln sich ab. Wir arbeiten lösungs- und ressourcenorientiert. Die begrenzte Teilnehmerzahl garantiert einen intensiven Austausch untereinander, viele praktische Übungen und den Transfer in den Alltag.

Teilnehmerkreis
Berufstätige Mütter. Weibliche Fach- und Führungskräfte, Abteilungs-, Team- oder Projektleiterinnen und alle Mitarbeiterinnen, die auch mit Familie beruflich erfolgreich sein und beste Performance liefern wollen.

Silke Mekat, Beratung, Training, Coaching, Elternzeit, Wiedereinstieg, Frauen in Balance, Haufe Akademie, Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Karriere, Kind, Beruf, Alltag

Dieses Seminar findet regelmässig an der Haufe Akademie statt.

Termine & Orte

Fordern Sie mehr Informationen an >>

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Stressiger Alltag: Bevor alles zu viel wird – den Status Quo ermitteln

Foto von Ketut Subiyanto von Pexels

Liebe Leserin,
Beruf und Familie, das schaffe ich. So dachte denken vielen nach der Elternzeit. Doch zwischen  Ansprüchen, Terminen und Anforderungen fühlen wir uns manchmal wie zerrieben. Manchmal fühlen wir uns schon von den kleinsten Dingen unendlich gestresst und haben einfach keine Kraft mehr.
Die Aktenordner stapeln sich in unendliche Höhen, der Drucker spuckt Unmengen an zu erledigender Arbeit aus, ständig klingelt eine Outlook Erinnerung, eine neue Mail kommt rein und auch das Telefon klingelt praktisch pausenlos.
Dann kommt der Chef und braucht ganz dringend etwas und dabei ist der Arbeitstag eigentlich fast zu Ende. Die Kinder müssen aus Kindergarten und Hort abgeholt werden. Dort wartet man nicht auf mich. Was passiert, wenn ich auch noch im Stau stehe?
Abends fallen wir nur noch todmüde auf die Couch und wollen nur noch unsere Ruhe. Freunde treffen oder auch nur anrufen, das ist zu anstrengend. Nachts schlafen wir sehr schlecht, wachen ständig auf und grübelen über den nächsten Tag. Was alles erledigt werden muss, wann ich wo sein muss, was im Büro ansteht, welche Termine die Kinder haben.
An einigen Tagen möchte man am liebsten liegenbleiben, es erscheint alles so sinnlos. Und täglich grüßt das Murmeltier, mag man dann denken und wir fühlen uns wie in einem Hamsterrad gefangen.

Wo bin eigentlich ICH? Wo sind eigentlich wir geblieben?

Wie geht es mir? Als Frau. Wie geht es mir damit, dass ich Kinder habe?

Bevor alles zu viel wird – den Status Quo ermitteln 

Fünf Fragen:

  1. Was ist mir wichtig?
  2. Was motiviert mich?
  3. Was zeichnet mich aus?
  4. Was kann ich gut?
  5. Was macht mir Spaß?

Und dann empfehle ich zu überlegen: Was kannst du loslassen von deinem Muttertiersein. Was brauchen die Kinder wirklich und was glaubst du nur, dass sie es brauchen?

Die Antworten helfen Dir raus aus dem Hamsterrad der Fremdbestimmung. Du nimmst wieder selber die Zügel in die Hand und damit bist du raus aus der Opferrolle. Das motiviert uns und fühlt sich sehr viel besser an, als an Tagen wo ich das Gefühl habe nur noch zu funktionieren.

Sehen wir uns am 12. und 13. Oktober in Wiesbaden, am 17. und 18. November 2020 in Hamburg, 28. und 29. Januar 2021 In München oder am 1. und 2. März 2021 in Köln?

Dann gebe ich wieder das Seminar

Beruf und Familie in Balance – Karriere gestalten und Familie managen

und möchten Euch ganz herzlich dazu einladen.

Als Mutter oder Vater im Beruf volle Leistung geben und gleichzeitig Zeit mit den Kindern verbringen:

  • Wie gelingt der Balanceakt zwischen Familie und Beruf?
  • Wie kann ich Zeit für mich gewinnen, ohne ein schlechtes Gewissen der Firma und der Familie gegenüber haben zu müssen?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, den Start in den Tag, den Stress am Arbeitsplatz und Übergänge zwischen Job und zu Hause entspannter zu gestalten?
  • Wie lässt sich Beruf und Privatleben vereinbaren, sodass es zu mir und meiner Familie passt?

In diesem Seminar bieten wir berufstätigen Frauen und Männern einen Rahmen, über diese Fragen nachzudenken und in den Austausch mit anderen Eltern zu gehen. Gemeinsam konkrete Lösungen zu finden und einen selbstbewussten Umgang mit den eigenen Wünschen, Bedürfnissen, Kompetenzen und Ressourcen zu entwickeln. Erlernen Sie Strategien, wie Sie mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen, damit Sie diesen Spagat erfolgreich meistern. Die erfolgreiche Vereinbarkeit von Beruf und Familie spiegelt sich in Leistungsfähigkeit, Achtsamkeit, effektiver Selbstorganisation und Motivation wider.
Viele Grüsse

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Unterstützung statt Ausgeschlossenheit in Zeiten des Corona Virus 💪

Zurück in den Job, aber wie?

Silke Mekat, Beraterin, Trainerin und Autorin rund um Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Stressprävention, Selbst-und Zeitmanagement

Der Alltag in diesen Wochen steckt voller Herausforderungen. Statt wie sonst zwischen Job und Privatleben zu rotieren, ist der Alltag völlig auf den Kopf gestellt. Plötzlich haben wir viel Zeit, ausgehen können wir ja nicht mehr. Was also tun?

Für alle, die sich auf den Wiedereinstieg in den Job nach der Elternzeit vorbereiten oder den bisherigen Alltag zwischen Beruf und Kind anders angehen wollen, wenn Kitas wieder öffnen, habe ich ein besonderes Angebot: mit einem Online Coaching Programm den Wiedereinstieg in den Beruf bewusst planen und angehen oder auch nur einzelne Module nutzen, um an bestehende Herausforderungen im Leben zwischen Beruf und Familie neu heranzugehen.

In 7 Modulen Schritt-für-Schritt gemeinsam durch die Elternzeit und den beruflichen Wiedereinstieg

Für alle, die gut vorbereitet das Abenteuer Kind und Beruf meistern wollen.

Investieren Sie jetzt in Ihren beruflichen Wiedereinstieg, um langfristig davon zu profitieren

Mit einer professionellen Begleitung für den beruflichen Wiedereinstieg, ermöglichen Sie sich die erfolgreiche Rückkehr in den Job.

Schritt für Schritt zu einer gelungenen Vereinbarkeit von Beruf und Familie und dem beruflichen Wiedereinstieg

In sieben Modulen begleite ich Sie durch die letzten Wochen vor dem Mutterschutz und die Elternzeit bis zum gelungenen beruflichen Wiedereinstieg.

Ganz entspannt von zu Hause aus und im eigenen Rhythmus können Sie die Module bearbeiten.

Jedes Modul besteht aus einem einführenden Video plus umfangreiche Arbeitsmaterialien.

Das online Kurs für die Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg ist ein flexibles System. Sie bestimmen Ort, Zeit, Geschwindigkeit und Intensität.

  • Bequem. keine Terminabsprachen, kein Babysitter, keine Fahrzeiten sind nötig
  • Flexibel. Dann, wann es in den eigenen Tagesablauf passt, am beruflichen Wiedereinstieg arbeiten
  • Mobil. Ob zu Hause, am Urlaubsort oder dort, wo es Ihnen gefällt
  • Kontinuierlich. In kleinen, kontinuierlichen Schritten entwickeln Sie – neben Baby, Krabbelgruppe, Haushalt und Co – ihren persönlichen, beruflichen Wiedereinstieg. In 7 Schritten von der Bekanntgabe der Schwangerschaft, bis hin zum gelungenen Wiedereinstieg in den Beruf. Vier Wochen nach Abschluss des letzten Modulks erhalten Sie eine Email Nachfrage, damit eventuell aufgetretene Schwierigkeiten und Fragen geklärt werden können. Damit die Vereinbarkeit von Beruf und Familie langfristig gelingt.
  • Persönlich. In 7 Videos erhalten Sie eine kompetente Einführung auf Augenhöhe. Per Email halten Sie den Kontakt zu Ihrem Wiedereinstiegscoach, um mit Ihrem Berater Ihre Fragen durchzusprechen oder eine Strategie zu entwickeln.

 

Inhalt und Umfang

Dein online Kurs

Du kannst sehr leicht feststellen, ob der Online Kurs Beruflicher Wiedereinstieg – gut geplant ist klar gewonnen für dich das Richtige ist, indem du folgende Fragen beantwortest:

  • Du möchtest schon in der Elternzeit am Wiedereinstieg in den Beruf arbeiten?
  • Dein Kind ist dir wichtig, aber du möchtest auch berufstätig sein?
  • Kind und Beruf für alle Beteiligten gewinnbringend zu vereinbaren ist Dein Wunsch?
  • Die Betreuung Deines Kindes ist dir wichtig und du möchtest dich professionell auf die Termine vorbereiten?
  • Du hast Ziele und möchtest daran arbeiten diese zu erreichen?
  • Du möchtest nicht allein den Weg zurück in den Beruf angehen, sondern über einen längeren Zeitraum mit hilfreichen Tipps und Anregungen erhalten und einen kompetenten Ansprechpartner an deiner Seite haben?
  • Gespräche mit Deinen Vorgesetzten möchtest du gewinnbringend vorbereiten, gut vorbereitet sein und kompetent auftreten?

Da Du bis hierher gelesen hast, möchte ich dir meine Unterstützung auf diesem Weg anbieten.

Mein Unterstützungsangebot ist so angelegt, dass Du während der Elternzeit im Einklang mit deinem normalen Alltag jede Woche einige Schritte auf dem Weg zurück in den Beruf vorankommen. Auch wenn Du zwischendurch pausierst, entgeht dir nichts.

Das Beste daran – Du mussst dafür gar nicht aus dem Haus! Entspannt können die Module von zu Hause aus bearbeiten werden. So lässt sich das Wiedereinstiegs Programm ganz einfach in den Alltag integrieren.

Inhalt der einzelnen Module

Modul 1: die Elternzeit vorbereiten, das Planungsgespräch mit dem Vorgesetzten, Tipps für den Endspurt in den Mutterschutz

Modul 2: die Babypause richtig nutzen, Kontakt halten, Weiterbildung, wie lange pausieren?, viel zu tun und nichts geschafft – der Alltag mit Kind, familienfreundliche Arbeitswelt nutzen und gestalten

Modul 3: den Wiedereinstieg vorbereiten, die Wahl der Kinderbetreuung, wieder reif für den Job?, wie viel Arbeitszeit habe ich überhaupt zur Verfügung?, Ihr gutes Recht rund um den Wiedereinstieg

Modul 4: fit für den Wiedereinstieg, was sind Ihre Stärken?

Modul 5: Wiedereinstiegs Hindernisse – welche gibt es und wie gehen Sie damit um?

Modul 6: da bin ich wieder – die Rückkehr in den Job, Zeit sinnvoll nutzen, Familienorganisation, als Mutter Karriere machen, das Wiedereinstiegsgespräch vorbereiten

Modul 7: ganz entspannt mit Kind und Kegel, Eltern sein – Partner bleiben, mehr, Kommunikation, die Perspektive wechseln, Entspannung im Alltag

Möchten auch Sie sich den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtern?

Weitere Informationen zum Wiedereinstiegskurs unter http://www.vereinbarkeit-von-beruf-und-familie.info/moderation-vortrag-workshop-teamtraining/elternzeit-und-wiedereinstieg-comeback-statt-karriereknick/online-coaching-programm-wiedereinstieg-den-beruf/

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Kita geschlossen – Eltern dürfen im Notfall zu Hause bleiben

Die Erzieher sind krank oder es wird gestreikt die Kita schließt früher oder macht gar nicht erst auf?

Arbeitende Eltern dürfen in solchen Fällen zu Hause bleiben und sich um den Nachwuchs kümmern. Für Arbeitnehmer bedeuten solche kurzfristigen Ausfälle natürlich immer einen Normen Druck. Im Notfall können sie sich daher auf den Paragraph 616 im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) berufen, sofern dies im Arbeitsvertrag nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist. Wer ohne eigenes Verschulden oder aus einem persönlichen Grund verhindert ist und nicht zur Arbeit kommen kann, bekommt nach dieser gesetzlichen Regelung trotzdem weiter sein Gehalt.

Diese Regelung für Notfälle greift wahrscheinlich aber nur, wenn die Kita tatsächlich sehr kurzfristig schließt. Bei angekündigten Warnstreiks oder Schließzeiten in den Ferien müssen Eltern daher andere Lösungen finden: Urlaub nehmen oder Überstunden abbauen beispielsweise.

Voraussetzung für das Zuhause bleiben, um sein Kind zu betreuen ist, dass Eltern keine andere Betreuungsmöglichkeit gefunden haben und dass sie den Arbeitgeber umgehend informieren. In manchen Fällen findet sich aber womöglich eine andere Lösung.  Spezielle tarifliche oder betriebliche Regelungen wie etwa Arbeit im Home-Office oder ein Bürotag in Begleitung des Kindes. Manches Unternehmen bittet seine Arbeitnehmer in solchen Fällen die Kinder mit zur Arbeit zu bringen. Deshalb ist es wichtig schnell Kontakt mit dem Arbeitgeber aufzunehmen, denn vieles lässt sich unbürokratisch regeln. Sich dagegen einfach krank zu melden, um das Kind zu betreuen, ist keine gute Idee. Dieses ist ein schwerwiegender Bruch des Arbeitsvertrages damit täuschen Arbeitnehmer eine nicht bestehende Arbeitsunfähigkeit vor. Liegt eine falsche Krankmeldung vor und fliegt dies auf, kann das Abmahnungen bis hin zur fristlosen Kündigung zur Folge haben.

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Elternzeit muss nicht an einer Vertretung scheitern

Arbeitnehmer können den Teilzeitwunsch also auch noch nach der Geburt äußern.

Während der Elternzeit dürfen Väter und Mütter in Teilzeit arbeiten. Dass ist der Arbeitgeber für die Dauer der Elternzeit eine Vertretung eingestellt hat, ist nicht in jedem Fall ein Grund für die Ablehnung einer Teilzeit. Es genügt, wenn die Firma vor Beginn der Elternzeit davon weiß. Eine Entscheidung dazu fällte des Arbeitsgericht Köln Aktenzeichen (11 CA7300/17), auf die der deutschen Anwaltsverein hinweist.

Im verhandelten Fall hatte ein Arbeitgeber vor Beginn des Mutterschutzes eine Ersatzkraft für die geplante Elternzeit der Arbeitnehmerin angestellt. Das sollte die Einarbeitung der neuen Mitarbeiterinnen erleichtern. Als die Frau nach der Geburt des Kindes Elternzeit beantragt, kündigte sie an, im zweiten Elternzeit Jahr in Teilzeit mit 25 Stunden pro Woche arbeiten zu wollen. Im zweiten Jahr kam die Frau mit diesem Wunsch erneut auf das Unternehmen zu, lehnte dieses die Teilzeit Beschäftigung ab mit dem Hinweis auf die eingestellte Vertretungskraft. Die Frau klagte. Mit Erfolg. Ein Arbeitgeber können einen Teilzeitantrag in der Elternzeit grundsätzlich nur aus dringenden betrieblichen Gründen ablehnen. Dazu gehöre zwar auch die Einstellung einer Ersatzkraft für die Dauer der Elternzeit. Ein Arbeitgeber, der aber in Kenntnis eines Teilzeitwunsch ist eine Ersatzkraft einstellt, müsste dies anpassen. Arbeitnehmern können nicht zugemutet werden, bereits vor der Geburt verbindliche Erklärung zu ihrer Elternzeit abzugeben. Arbeitgeber müssten diese abwarten, bevor sie sich an eine Ersatzkraft binden. Tun sie das nicht, können Sie einen Teilzeitwunsch nicht aus dringenden betrieblichen Gründen ablehnen.

 

Die Verlängerung der Elternzeit um das dritte Lebensjahr des Kindes bedarf keiner Zustimmung des Arbeitgebers. Das geht aus einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg hervor. Die Personalwirtschaft hat alles wichtige zum Urteil hier zusammengefasst: Urteil zur Verlängerung der Elternzeit

Sie möchten Ihre MitarbeiterInnen beim beruflichen Wiedereinstieg unterstützen?

Ihr Unternehmen soll von einer früheren und planbareren Rückkehr profitieren?

Sie wollen Ihre guten Mitarbeiter an das Unternehmen binden und sich als attraktiver Arbeitgeber positionieren?

Haufe Verlag: Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg – inkl. Arbeitshilfen online

BE_Personal Management Buch, Managementbuch.de, Empfehlung, Silke Mekat Elternzeit, Elterngeld Plus und beruflicher Wiedereinstieg - inkl. Arbeitshilfen online Fachkräfte begleiten und binden***Ausgezeichnet von Managementbuch.de!***
Fazit: Silke Mekat legt mit diesem Buch einen praktischen und nützlichen Ratgeber rund um das Thema Elternzeit vor. Ein fundiertes Nachschlagewerk und Ideengeber für Arbeitgeber. (SLA)

 

So wird aus der Herausforderung Elternzeit eine Chance, die Mitarbeiterzufriedenheit zu erhöhen, den Unternehmenserfolg sicherzustellen
und Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden.

 

Haufe_Elternzeit_Elterngeld_plus_und_beruflicher_Wiedereinstieg_inkl_Arbeitshilfen_online_Silke_Mekat

Inhalt

  • Den beruflichen Ausstieg vorbereiten und den Wiedereinstieg nach der Elternzeit strukturiert gestalten.
  • So halten Personaler den Kontakt zu Mitarbeitern während der Babypause.
  • Modelle und Unterstützungsmaßnahmen für den Wiedereinstieg.
  • Damit der Neustart klappt: Organisation, Zeitmanagement und Flexibilität bei unvorhergesehenen Ereignissen.

Vorteile
Mit allen Neuerungen des Elternzeitgesetzes, das zum 1. Juli 2015 in Kraft tritt.
Vier-Stufen-Konzept: So können Unternehmen das Thema Elternzeit zur Mitarbeiterbindung nutzen.
Leitfäden zu allen wichtigen Mitarbeitergesprächen rund um die Babypause für Personaler, sowie hilfreiches Material für die Mitarbeiter.
Arbeitshilfen online: Musteranschreiben, Ablaufpläne und Checklisten.

Zielgruppe
Personalmanager, Führungskräfte, Unternehmer und Geschäftsführer in KMUs.

Autorin: Silke Mekat

Amazon Rezension:

Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen, kann ein wichtiger Faktor sein, um Fachkräfte zu binden. Dabei spielt die Elternzeit eine wichtige Rolle. Wie diese sich nutzbringend für Arbeitnehmer und Unternehmen organisieren lässt, zeigt Silke Mekat in Ihrem Buch.

Elternzeit gemeinsam planen und vorbereiten

Ein Schlüsselfaktor zum Gelingen der Elternzeit besteht darin, den Kontakt zwischen Unternehmen und Mitarbeiter zu halten und zu organisieren. Die Autorin gliedert die Organisation der Elternzeit in vier Phasen, die sie ausführlich und anschaulich beschreibt. Sie bietet einen zuverlässigen Überblick über die Grundlagen und alle Fristen. Viele Checklisten und Tipps bereichern den Text.

Wichtig für Unternehmen – Elternzeit aktiv gestalten

Sehr ausführlich wird die aktive Begleitung der Elternzeit durch das Unternehmen beschrieben. Silke Mekat gibt viele Praxisbeispiele und liefert Einblicke in andere Unternehmen. So erfahren Personalmanager und Führungskräfte, wie sich Familienfreundlichkeit konkret umsetzen lässt. Komplettiert wird das Werk mit einer Darstellung des Elterngeldes, inklusive der rechtlichen Grundlagen, Antragsprozesse und finanziellen Aspekte.

Management-Journal – Fazit: Silke Mekat legt mit diesem Buch einen praktischen und nützlichen Ratgeber rund um das Thema Elternzeit vor. Ein fundiertes Nachschlagewerk und Ideengeber für Arbeitgeber.

Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg – inkl. Arbeitshilfen online

Fachkräfte begleiten und binden

ISBN 978-3-648-07095-6

Umfang: ca. 256 Seiten

Preis: 49,95 Euro

Schon jetzt versandkostenfrei vorbestellbar! Zum Bestellen klicken Sie bitte hier Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg – inkl. Arbeitshilfen online

Mehr Infos auf der Verlags Website:

Silke Mekat, Beratung, Training, Coaching, Elternzeit, Wiedereinstieg, Frauen in Balance, Haufe Akademie, Entspannung Stress Burnout Veranstaltung, Seminar, Karriere, Kind, Beruf, Alltag, Haufe, Elternzeit, Wiedereinstieg

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Brückenteilzeit: Das gilt seit dem 1. Januar 2019

Silke Mekat, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Brückenteilzeit, www.vereinbarkeit-von-Beruf-und-Familie.info

Mitarbeiter, die ihre Arbeitszeit nur vorübergehend verkürzen, müssen nach der Teilzeitphase wieder zu ihrer ursprünglichen Arbeitszeit zurückkehren dürfen. Das sieht das neue Gesetz zur Brückenteilzeit vor. Welche Voraussetzungen und Ausnahmen gelten, hat das Arbeitsministerium kompakt in einem Flyer BRÜCKENTEILZEIT zusammengefasst.

Arbeit und Karriere, Familienleben und Kinderbetreuung: Dies zu vereinbaren, ist für viele Eltern eine besondere Herausforderung. Nach wie vor sind es vor allem Frauen, die ihre Erwerbstätigkeit der familiären Situation anpassen.
Der Datenreport 2018 liefert interessante Fakten – und auch das dazugehörige Quiz „pi mal Daumen“

Im Jahr 2017 waren 69 % der erwerbstätigen Mütter und nur 6 % der erwerbstätigen Väter mit minderjährigen Kindern in Deutschland in Teilzeit tätig. Die Familienform der Elternteile spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Das Statistische Bundesamt (Destatis) teilte folgende Ergebnisse mit:

  • 71 % der teilzeitbeschäftigten Mütter leben in einer Partnerschaft.
  • 58 % der alleinerziehenden Mütter arbeiten in Teilzeit.
  • Alleinerziehende Väter waren hingegen nur zu 12 % in Teilzeit tätig
  • von den in einer Partnerschaft lebenden Vätern arbeiten gerade mal 6 % mit reduzierter Stundenzahl.

Ost- und Westdeutschland
Doch auch zwischen Müttern in Ost- und Westdeutschland gibt es Unterschiede:

  • Mit 74 % arbeiten deutlich mehr Mütter mit minderjährigen Kindernim Westen Deutschlands in Teilzeit
  • in den Ostdeutschen Bundesländern waren 49 % teilzeitbeschäftigt.
  • Davon arbeiteten die Mütter in einer Partnerschaft im Westen zu 76 % in Teilzeit, alleinerziehende Mütter wählten dieses Arbeitszeitmodell zu 61 %. Im Osten hingegen arbeiteten Mütter, ob nun in einer Partnerschaft lebend oder als Alleinerziehende, zu 49 % in Teilzeit.

Mütter im Westen arbeiteten also deutlich mehr in Teilzeit, als die im Osten lebenden Mütter.

Die Väter in Ost (8 %) und West (6 %) unterschieden sich hingegen kaum, was die Teilzeitquoten betrifft.

Die Ergebnisse basieren auf dem Mikrozensus, für den jährlich 1 % der Haushalte befragt wird. Hierbei werden ausschließlich in einem gemeinsamen Haushalt lebende Personen einbezogen. Über den Haushalt hinaus bestehende familiäre Bindungen werden dabei nicht betrachtet. Teilzeitquoten werden für Personen im Alter von 15 bis 64 Jahren nach dem Konzept der realisierten Erwerbstätigkeit betrachtet, bei der Mütter und Väter in Mutterschutz beziehungsweise Elternzeit zu den Nichterwerbstätigen gezählt werden.

Quelle: Destatis

Maßgeschneiderte Firmen-Trainings

Für nähere Informationen klicken Sie bitte auf die Seminar Titel

Programme ganz nach Ihren Wünschen entwickele ich gern auf Grundlage meiner Schwerpunktthemen. Informieren Sie sich auch im Newsblog zu verschiedenen Trainings-Themen und aktuellem rund um Mitarbeiterbindung. Hier finden Sie Anregungen auf deren Grundlage wir gern Ihren Trainingsbedarf entwickeln und ausgestalten können.

 

Offene Seminare an der Haufe Akademie:

Offene Seminare an der Haufe Akademie:

Frauen in Balance: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Zur Seminarbeschreibung>>>> Frauen in Balance

Exklusiv für Frauen: Leistungsfähig bleiben ohne auszubrennen Zur Seminarbeschreibung>>>> Exklusiv für Frauen

Einfach Zeit haben: Selbstorganisation und Zeitmanagement  Zur Seminarbeschreibung>>>> Mehr Zeit, weniger Stress! Sich selbst optimal organisieren

Literaturtipp: Als Arbeitgeber haben Sie ein großes Interesse daran, mit den MitarbeiterInnen bereits in der Elternzeit gemeinsam und rechtzeitig den Wiedereinstieg zu planen. In meinem neuen Buch finden Sie dafür den Handlungsleitfaden.
Mehr Infos auf Haufe.de Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg – inkl. Arbeitshilfen online

 

Veröffentlicht in Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg, Stressmanagement und Zeitmanagement, Work-Life-Balance: Kind und Karriere

Kind und Job? Am Anfang gilt es eine Entscheidung zu treffen.

Liebe Leserin,
Du möchtest sicherlich wissen, wie andere Frauen Beruf und Familie unter einen Hut bekommen.
Wie haben sie den Schritt aus der Elternzeit raus in den Job gemeistert?

Am Anfang gilt es eine Entscheidung zu treffen.

Die Entscheidung, einen Job anzunehmen, der nicht nur ein wenig Geld bringt, der gerade so die Kinderbetreuungskosten deckt und verbunden ist mit einem ewig schlechten Gewissen weder den Kinder, den Kollegen, noch dem Chef und schon gar nicht mir selber gerecht zu werden. Die Entscheidung nicht hin- und hergerissen sein zwischen ganz für das Kind da sein und ganz für den Job. Dies verursacht eben aus meiner eigenen Erfahrung heraus nur Stress.

Bei keiner Sache bin ich ganz da. Im Beruf denke ich an mein Kind und verbringe ich dann Zeit mit dem Kind, sind die Gedanken im Job. Stopp. Dein Beruf ist wichtig, Du darfst dich dort voll konzentrieren und beste Leistung bringen. Die Zeit mit Deinem Kind, gehört dann Euch beiden. Setze Grenzen.

Das hat natürlich zur Folge, Sicherheiten aufzugeben, sich dafür zu entscheiden, dass ein Job auch Spass machen darf, dass Kinder in einem guten Kindergarten optimal betreut und gefördert werden, dass nicht nur die Mutter sich um ein Kind kümmern kann, der Haushalt nicht nur Frauensache ist… und so vieles mehr.

Tipp 1: Schreibe eine Positiv-Negativ-Liste
Stelle Dir dazu folgende Fragen:
• Was ist positiv daran, wenn ich klare Grenzen setze?
• Was ist negativ daran, wenn ich klare Grenzen setze?
• Welche Chancen ergeben sich für mich?
• Welchen Risiken bin ich ausgesetzt?
• Was kann mir schlimmstenfalls passieren?
• Was passiert mir bestenfalls?

Diese Übung kannst Du natürlich jederzeit wieder machen.

Auch wenn Du bereits berufstätig bist. Dafür musst Du die Fragen nur an die jetzige Situation anpassen.
Ich nutze diese Art von Reflektion jedes Mal, wenn ein neues Projekt oder Seminar startet, etwas, dass ich zum ersten Mal mache.

Tipp 2: Schriftliche Antworten zeigen Wirkung
Schreibe Deine Antworten auf. Indem ich etwas zu Papier bringe, mache ich es mir bewusster, als wenn ich nur daran denke. Ich vergesse auch nicht so leicht und kann es mir in einigen tagen oder Wochen wieder zur hand nehmen. Wie weit bin ich auf meinem Weg schon gegangen? Sind Korrekturen notwendig oder bin ich noch immer auf dem Weg zu meinem Ziel?
Probiere es aus. Was hast Du zu verlieren?

Und wenn Du mehr erfahren möchtest im Austausch mit anderen berufstätigen Müttern, dann komm in mein Seminar!
Seminartipp: Erfolgreich in Beruf und Familie

Herzliche Grüße
Silke Mekat

Grafik: Fotolia 29408244, bearbeitet von Franziska Dotterweich