Frauen in Balance

Beiträge mit Schlagwort ‘Ziele Weiterbildung Vereinbarkeit von Familie und Beruf’

Wie entscheiden zwischen Job und Kind?

Darauf antwortet Kirsten Boie: Ihre Kinder brauchen Sie nicht jede Minute des Tages im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.„Viele Untersuchungen zeigen, dass die Kinder von den Anregungen in der Kita enorm profitieren, sowohl was die kognitive als auch was die Entwicklung des Sozialverhaltens betrifft. Wenn also gewährleistet ist, dass Ihre Kinder während Ihrer Abwesenheit gut betreut sind, dann sind sie sicher auch sehr glücklich über einen Vater, der sich in der Zeit, in der er bei ihnen sein kann, wirklich mit ihnen beschäftigt. Das ist für Ihre Kinder viel wichtiger als Ihre permanente Anwesenheit zu Hause“ so die bekannte Kinderbuchautorin.

Wie ich finde, ein sehr guter Ansatz für Väter und Mütter.

Allen, die mehr wissen möchten, wie sie mit ihrem schlechten Gewissen, vollem Einsatz im Beruf und den täglich dazukommenden Anstrengungen im Privatleben, für Familie, Freizeitgestaltung, Sport, Figur, Aussehen wissen möchten, empfehle ich mein Seminar an der Haufe Akademie:

Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Gestalte Deinen Lebensentwurf von vornherein ganzheitlicher, damit es dich nicht aus der Kurve trägt. Erweiter Deine Methoden zur Stressbewältigung und lass dich sich dazu anregen, eine gesunde Vereinbarkeit zu erschaffen.

Nähere Informationen: http://www.haufe-akademie.de/94.17

Viele Grüße

Silke Mekat

Silke Mekat Kind und Karriere Frauen in Balance Vereinbarkeit von Beruf und Familie Seminar Haufe Akademie schlechtes Gewissen

Advertisements

Vergrab Dein schlechtes Gewissen im Wald

„Gehen Sie in einen Wald, buddeln Sie dort ein großes Loch und vergraben Sie darin Ihr schlechtes Gewissen. Für immer. Denn das schlechte Gewissen ist weder gerechtfertigt noch tut es irgendjemandem gut – ganz im Gegenteil: Es beschmutzt Ihr Vatersein (oder Muttersein, Anmerkung von Silke Mekat) und den Wert, den Ihr Vatersein hat, ebenso wie den Ihres Jobs. Außerdem hindert es Sie daran, Ihr Leben und Ihre Kinder zu genießen.“so Jesper Juul, bekannter Familientherapeut aus Dänemark und Autor zahlreicher internationaler Bestseller zum Thema Erziehung und Familie im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Wie ich finde, ein sehr guter Ansatz füer Väter und Mütter.

Nicht der kommt an, der losgeht, sondern der, der weitergeht, wenn er hingefallen ist oder sich trotz Umwegen immer wieder neu motivieren kann.

Viele Grüße

Silke Mekat

Schlagwörter-Wolke