Frauen in Balance

Beiträge mit Schlagwort ‘Ernährung’

alkohol, allein, anstellung

Liebe Leserin,

sehr oft höre ich von Teilnehmerinnen, dass sie jeden Tag neu überlegen, was sie abends zum Essen machen wollen. Was für ein Stress, sagen die meisten! Zu überlegen, was ist im Kühlschrank? Worauf haben wir Hunger? Und dann auf dem Heimweg schnell in den Supermarkt, möglichst noch mit den Kindern. Dann Einkäufe heim schleppen, auspacken, kochen, Tisch decken und gleichzeitig die Kinder betreuen, Hausaufgaben beaufsichtigen, Vokabeln abfragen oder zumindest mit einem Ohr hinhören, was die lieben Kleinen machen.

Ehrlich gesagt, ist genau das mir zu viel Stress!
Unseren Wocheneinkauf erledige ich meistens freitags gleich in der Früh. Dann ist der Kühlschrank ist voll und ich schreibe meist gleich im Anschluss den Essensplan für die kommende Woche. Aus. Schluss. Kein Stress mehr jeden Tag mit was muss ich einkaufen? Was will ich kochen?

Ja, ich gehe nur einmal die Woche einkaufen, es sei denn es fehlt wirklich etwas. Das erspart mir nicht nur die unnützen Wege zum Supermarkt. Ich habe mit einem Mal alles erledigt und den Rest der Woche Zeit für andere Dinge.
Eine Freundin von mir geht jeden Tag nach der Arbeit und bevor sie ihren Sohn von der Tagesmutter abholt noch einkaufen. Welch ein Stress! Und wie viel mehr Geld sie ausgibt.

Wie mehr Geld, weil sie jeden Tag geht?
Ja genau, der tägliche Einkauf verführt nur dazu noch dieses und jenes mitzunehmen, was so eigentlich gar nicht geplant war. Nicht zu verachten sind auch die Benzinkosten in der heutigen Zeit, wenn ich mehrmals zu einem Supermarkt fahre.

Was für mich auch sehr entspannend ist, ist ein Essensplan. Nach dem Einkauf überlege ich mir was ich jeden Abend koche. Ja, bei uns wird abends immer frisch gekocht. So muss ich nur noch schauen, was ich mir überlegt habe, statt lange im Kühlschrank und im Vorratsregal zu suchen was wir machen könnten. Auch mein Mann weiss so gleich Bescheid, wenn er vor uns zu Hause ist und kann ohne grosse Absprachen das Kochen übernehmen.

Überlege also einmal wie viel Geld Du für die Einkäufe ausgibst und was da noch so in den Einkaufswagen wandert. Dinge, die nicht einkalkuliert waren oder über die man gar nicht weiter nachdenkt?
Vielleicht ist es auch nur ungewohnt nicht mehr jeden Tag einzukaufen und eventuell auch einen Essensplan zu schreiben. Einfach mal ausprobieren!
Und vielleicht gibt es auch noch anderswo Einsparpotenzial, ohne sich einzuschränken?

Seminartipp:

Frauen in Balance: erfolgreich in Beruf und Familie

Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.
Termine und Orte: Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Ausführliche Informationen und Buchung

Die Anfahrt ist zu weit? Der Termin passt nicht? Weitere Termine und meine anderen Seminare finden Sie auf http://www.Haufe-Akademie.de

Herzliche Grüsse
Silke Mekat

 

Foto von Ketut Subiyanto von Pexels

Broschüre mit Tipps und Ernährungskalender für Eltern von Schulkindern

Liebe Leserinnen,
jeden Tag dasselbe Pausenbrot mag niemand essen. Doch was gibt man den Kindern mit, dass gesund ist und auch gegessen wird?
Manchmal sieht man im Internet wahre Meisterwerke, wie Eltern das Pausenbrot herrichten. Ich frage mich dann immer, wie diese Brotboxen heil in der Schule ankommen sollen. Unsere Tochter hüpft auch gerne mal zum Klassenzimmer. Den Brotzeitrucksack dabei fröhlich wippend auf ihrem Rücken. Und hin ist die ganze liebe- und mühevolle Arbeit.

Der „Ernährungskalender für Eltern mit Kindern im Schulalter“ des Bundesverbraucherministeriums zeigt vielfältige Wege zu einer gesunden Ernährungs- und Lebensweise von Schulkindern auf und erläutert, wie sich Bioprodukte problemlos in die tägliche Ernährung integrieren lassen.
In fünf Kapiteln greift die Broschüre alle wichtigen Fragen rund um die Ernährung von Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren auf: Wie motiviere ich „Morgenmuffel“ zum Frühstücken? Wie können Eltern den Umgang ihrer Kinder mit Süßigkeiten und Fastfood möglichst konfliktfrei gestalten? Wie lässt sich ein schmackhaftes und gesundes Frühstück, Mittag- und Abendessen zubereiten? Auf diese und viele weiteren Fragen finden Eltern in dem Ernährungskalender wichtige Anregungen, Hintergrundwissen und praktische Tipps.

Doch nicht nur um Ernährung geht es. Die Broschüre bietet auch hilfreiche Hinweise, wie Schulkinder Bewegung und Entspannung in ihren Alltag einbinden können. Das richtige Maß von Entspannung und Aktivität unterstützt die Leistungsfähigkeit und optimale Entwicklung der Schulkinder und macht fit für ihren Schulalltag.

Um gemeinsam mit Kindern zu kochen, bietet der Rezeptteil kindgerechte Rezepten, die zum Ausprobieren einladen.

Viele Grüße und viel Spass beim Kochen!

Glühwein, Keks und Co – Wie Du auch in der Weihnachtszeit im Job gesund essen kannst

Die Adventszeit hat begonnen und die Feiertage liegen noch vor uns. Tage mit viel gutem Essen, dem einen oder anderen Glas Wein. Dazu reichlich Süsses. Schokoladen Weihnachtsmänner und Pralinen locken.  Plätzchen duften herrlich und schmecken noch viel besser. Silvester gibt es auch die eine oder andere Leckerei.

Das soll dieses Mal anders werden – dieses Jahr essen wir gesund

Silke Mekat gesunde Ernährung Büro Weihnachten

wird sich sicherlich der eine oder die andere vorgenommen haben. Doch wie lässt sich dieser Vorsatz im Alltag umsetzen?

Um 10 Uhr zum Jour Fixe und gleich im Anschluss eine Telefonkonferenz.  Nun aber noch schnell in die Kantine, bevor diese schon wieder zu macht. Von dort weiter von Termin zu Termin. Leistungstiefs bekämpfen wir mit Kaffee und einem schnellen Schokoriegel. So vergeht wieder ein Tag, an dem wir nichts gesundes gegessen haben und wir abends kaputt auf die Couch sinken. Jetzt noch ins Fitness Studio oder zu einem Sportkurs? Dafür können sich viele nicht aufraffen.

Es geht auch anders
Wie es funktionieren kann, sich trotz Hektik und Zeitmangel gesund zu ernähren, zeigt ein ePaper von Unternehmer.de  Gesund genießen trotz Zeitmangel.

Schlagwörter-Wolke