Frauen in Balance

Beiträge mit Schlagwort ‘Elternzeit und Wiedereinstieg’

Elterngeldrechner: Anspruch online ermitteln

Eltern können Elterngeld, ElterngeldPlus und Partnerschaftsbonus miteinander kombinieren. Wie das geht, welche Aufteilung für welche Familie am besten passt und wie viel Elterngeld dann zur Verfügung steht, verrät der kostenlose Elterngeldrechner des Familienministeriums.

Werbeanzeigen

Broschüre mit Tipps und Ernährungskalender für Eltern von Schulkindern

Liebe Leserinnen,
jeden Tag dasselbe Pausenbrot mag niemand essen. Doch was gibt man den Kindern mit, dass gesund ist und auch gegessen wird?
Manchmal sieht man im Internet wahre Meisterwerke, wie Eltern das Pausenbrot herrichten. Ich frage mich dann immer, wie diese Brotboxen heil in der Schule ankommen sollen. Unsere Tochter hüpft auch gerne mal zum Klassenzimmer. Den Brotzeitrucksack dabei fröhlich wippend auf ihrem Rücken. Und hin ist die ganze liebe- und mühevolle Arbeit.

Der „Ernährungskalender für Eltern mit Kindern im Schulalter“ des Bundesverbraucherministeriums zeigt vielfältige Wege zu einer gesunden Ernährungs- und Lebensweise von Schulkindern auf und erläutert, wie sich Bioprodukte problemlos in die tägliche Ernährung integrieren lassen.
In fünf Kapiteln greift die Broschüre alle wichtigen Fragen rund um die Ernährung von Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren auf: Wie motiviere ich „Morgenmuffel“ zum Frühstücken? Wie können Eltern den Umgang ihrer Kinder mit Süßigkeiten und Fastfood möglichst konfliktfrei gestalten? Wie lässt sich ein schmackhaftes und gesundes Frühstück, Mittag- und Abendessen zubereiten? Auf diese und viele weiteren Fragen finden Eltern in dem Ernährungskalender wichtige Anregungen, Hintergrundwissen und praktische Tipps.

Doch nicht nur um Ernährung geht es. Die Broschüre bietet auch hilfreiche Hinweise, wie Schulkinder Bewegung und Entspannung in ihren Alltag einbinden können. Das richtige Maß von Entspannung und Aktivität unterstützt die Leistungsfähigkeit und optimale Entwicklung der Schulkinder und macht fit für ihren Schulalltag.

Um gemeinsam mit Kindern zu kochen, bietet der Rezeptteil kindgerechte Rezepten, die zum Ausprobieren einladen.

Viele Grüße und viel Spass beim Kochen!

Schwanger im Job: Arbeitgeber müssen Schwangere für Untersuchungen freistellen

Kann eine Schwangere nötige Vorsorgeuntersuchungen in die Arbeitszeit legen?

Oder kann der Chef verlangen, dass sie in ihrer Freizeit zum Arzt geht?

Nein, so Ulf Weigelt (Anwalt für Arbeitsrecht) in der ZEIT: „Arbeitgeber sind dazu verpflichtet, ihre schwangeren Mitarbeiterinnen für Untersuchungen, die die Schwangerschaft betreffen, bei vollem Lohn freizustellen. Auch ist die Arbeitnehmerin hinsichtlich der Vergütung so zu stellen, wie sie stünde, wenn sie die Dauer der Freistellung gearbeitet hätte. Ein Ausgleich für die durch § 16 Satz 3 Mutterschutzgesetz (MuSchG) entstehenden Lohnkosten ist im Rahmen des Aufwendungsausgleichgesetzes (AAG) nicht vorgesehen. Somit trägt der Arbeitgeber die hieraus folgenden Kosten allein.“
Lesen Sie hier den ganzen Beitrag: ZEIT.DE

Silke Mekat - Beraterung, Training und Coaching rund um Vereinbarkeit von Beruf und Familie Coaching, Beratung Vereinbarkeit von Beruf und Familie Elternzeit beruflicher Wiedereinstieg

Für Sie auch interessant:

Nicht Employer Branding, sondern eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Work Life Balance) macht Arbeitgeber wirklich attraktiv

Familienfreundlichkeit als Wettbewerbsvorteil

Fachkräfte binden durch aktive Gestaltung der Elternzeit und des Wiedereinstiegs in den Beruf

Wie geht Karriere mit Kind?

Work-Life-Balance: Statt schöner Worte, sollten Taten folgen

Mütter muten sich heute zu viel zu. Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

Gute Vorsätze umsetzen – so binden Sie gute Mitarbeiter an Ihr Unternehmen

Hays Report: Mitarbeiterbindung von hoher Bedeutung

Mitarbeiterbindung: So bleiben gute Mitarbeiter bei Ihnen

Mitarbeiterbindung: Fachkräfte aktiv binden

Tipp zum Wochenbeginn: Seien Sie mal wieder unvernünftig!

„Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen
Geschwindigkeit zu erhöhen.“
(Mahatma Gandhi)

Liebe Leserinnen,

vor einiger Zeit las ich in einer Zeitschrift die „Lebensbilanz“ einer 83-Jährigen. Wenn sie ihr Leben noch mal leben dürfte, erzählte die Dame, würde sie alberner und weniger hygienisch sein. Und sie hätte auch gerne öfter die Schule geschwänzt, mehr Schokolade, weniger Gemüse gegessen, mehr Berge bestiegen und häufiger nackt gebadet.

Jeder hat seine eigenen Träume und Spinnereien – wollten Sie nicht schon immer mal etwas Unvernünftiges tun – Schokolade essen und nicht daran denken, dass einem schlecht wird oder wie die Kalorien wieder runter sollen, den Kuchen für´s Kindergartenfest kaufen, statt selber zu backen, einen Nachmittag auf der Couch zu verbringen, auch wenn die Wäscheberge und Wollmäuse warten, einen Termin schwänzen oder…?

Tun Sie es heute!

Herzliche Grüße und viel Spass

Kind und Karriere: Mehr Zeit für Freunde und Familie hat höchste Priorität

Bei keinem Thema waren sich die Befragten einer Forsa-Umfrage, die das Online-Netzwerk Xing in Auftrag gegeben hatte, so einig. 95 Prozent gaben an, dass es ihnen wichtig sei, dass ihre berufliche Tätigkeit mit Familie vereinbar ist. Unter denjenigen Befragten, die verheiratet sind und minderjährige Kinder haben, denken das sogar 99 Prozent.

https://i0.wp.com/www.rumohr.de/wp-content/uploads/2015/01/XING_Grafik_Arbeiten_und_Leben_web.jpg

Glücklich, aber auf dem Sprung

Laut forsa-Umfrage sind viele Erwerbstätige latent auf Jobsuche: Jeder Dritte (34 %) ist offen für einen beruflichen Neustart 2015 beziehungsweise plant ihn sogar konkret. Von den bis 49-Jährigen und den Geringerverdienenden mit unter 2.500 Euro Haushaltsnettoeinkommen sind sogar vier von zehn Befragten auf dem Absprung.

Mehr Zeit für Freunde und Familie hat höchste Priorität

Abseits der Arbeitswelt haben sich die Erwerbstätigen in Deutschland zum Ziel gesetzt, Beruf und Privatleben besser in Einklang zu bringen. 84 % der Befragten gaben an, 2015 mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen zu wollen.

Somit rangiert die Bedeutung dieses Vorhabens noch vor klassischen Vorsätzen wie mehr Sport zu treiben (74 %) oder sich gesünder zu ernähren (71 %). Frauen (87 %) legen mehr Wert darauf, diesen Vorsatz umzusetzen als Männer (82 %), genauso wie die Befragten mit minderjährigen Kindern im Haushalt (87 % vs. 82 %).

 

Forderung an Arbeitgeber: Flexible Arbeitszeiten für Mehrheit ein Muss

Im Zuge des Wertewandels, des demografischen Wandels und des zunehmenden Fachkräftemangels müssen sich Unternehmen verstärkt auf die Bedürfnisse der Arbeitnehmer einstellen. Besonderen Wert legen die Fach- und Führungskräfte in Deutschland dabei auf flexible Arbeitszeiten. So können sich nahezu zwei von drei Befragten (64 %) gar nicht vorstellen, bei einem Unternehmen anzufangen, das diese Option nicht bietet. Insbesondere trifft dies auf jene zu, die minderjährige Kinder im Haushalt haben (72 %).

Beruf und Familie – wie lässt sich beides unter einen Hut bringen?

Soulution Coaching Silke Mekat Unternehmensberatung für familienbewusste Personalpolitik  Elternzeit Wiedereinstieg Auszeit Entspannung Stress Burnout

Gerade nach der Elternzeit gehen Frauen oft viele Zweifel und viele so „soll es nicht mehr sein“ durch den Kopf.

Als berufstätige Mutter wissen Sie manchmal nicht wie Sie die Ansprüche der Familie, der Kollegen und der Vorgesetzten mit den eigenen Bedürfnissen vereinbaren können. Sie suchen nach Möglichkeiten und einem eigenen Modell, den verschiedenen Ansprüchen und auch sich selbst gerecht zu werden.

Kennen Sie das auch?

  • Zu viele Anforderungen von zu vielen Seiten
  • Zu viele konfliktierende Prioritäten
  • Zu wenig Zeit für Sie selbst

Sie fragen sich vielleicht:

  • Wie gelingt die Rückkehr in den Beruf nach der Elternzeit? Kann ich mir das in der heutigen Zeit überhaupt erlauben? Was muss ich alles beachten für einen gelungenen Wiedereinstieg?
  • Oder vielleicht kennen Sie das auch? Morgens früh raus, dann vor der Arbeit erst zur Kita, schnell weiter zur Arbeit. Dort wird volle Präsenz, top Leistung und auch die Bereitschaft zur Mehrarbeit erwartet. Doch wie soll das gehen? Denn wenn Sie es nicht pünktlich zur Kita schaffen, gibt es neue Probleme. Wer kann Ihr Kind außer Ihnen abholen und dann betreuen? Und der Chef? Wie ihm und den Kollegen klarmachen, dass man leider pünktlich gehen muss. Überstunden oder ein Treffen nach Feierabend so ganz spontan nicht drin sind.
  • Sie planen Ihren beruflichen Aus- und Wiedereinstieg? Ihre Zeit mit den Kindern geht schneller vorbei als gedacht? Ihr alter Job passt nicht mehr zu Ihnen? Sie haben Lust, Ihre Ziele zu überdenken?

Dann sprechen Sie mich an und entwickeln Sie mit meiner Unterstützung Ihre persönlichen Erfolgsstrategien für eine gelungene Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Planung Ihrer Elternzeit und den Wiedereinstieg und Coachings.

Ich unterstütze Sie dabei, neue, individuelle Visionen, Wünsche, Ziele und Strategien für Ihre berufliche Zukunft, für eine gelungene Balance von Beruf und Privatleben oder die zu lösende Situation zu entwickeln und umzusetzen.

Mit meinem speziellen 

Vereinbarkeits-Coaching:

für berufstätige Mütter unterstütze ich Sie:

  • Wie Vereinbarkeit von Beruf und Familie gelingen
  • Wie sich Beruf und Privatleben organisieren lassen, für mehr Balance im Leben
  • Wie Sie Ihre eigene Karriere nicht aus den Augen verlieren
  • Wie Sie sich Auszeiten schaffen
  • Wie Sie genau den Weg finden, der zu Ihnen passt

Ihr Nutzen:

  • Sie reflektieren Ihre Situation und werden sich Ihrer Veränderungswünsche bewusst
  • Sie entwickeln alternative Lösungen für Ihre Probleme oder Wünsche
  • Sie lernen sich neue Ziele zu setzen
  • Sie erkennen die Möglichkeiten in Ihrem Leben
  • Sie entwickeln Strategien und können Prioritäten zu setzen
  • Sie kommen ins Handeln, statt vor den Aufgaben zu erstarren
  • Sie haben mehr Energie, Kraft und Freude

Sie möchten gern mehr über ein Vereinbarkeits-Coaching erfahren?

Dann schreiben Sie mir

Elternzeit und beruflicher Wiedereinstieg Mitarbeiterbindung- Vereinbarkeit von Beruf und Familie Silke Mekat

Aus Ihrem Gedankenkarussel auszusteigen, dabei helfe ich Ihnen mit Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Wertschätzung, hin zu konkreten Lösungen.  

Ich kann Sie unterstützen

Klicken Sie hier, damit wir ins Gespräch kommen können: Kontakt

(Quelle: XING/forsa, Befragung von 1.008 Erwerbstätigen in Deutschland im Januar 2015 und August 2014)

 

Schlagwörter-Wolke