Frauen in Balance

Archiv für November, 2015

Frauen unter Strom

Termindruck, zu viel Arbeit, Doppelbelastung in Familie und Beruf – wie lässt sich Stress reduzieren

Immer mehr Krankschreibungen gehen laut Studien auf das Konto von zu viel Stress und Belastungen. Stress ist so zu einem der größten Gesundheitsrisiken in der heutigen Arbeitswelt geworden. Eine Studie der Techniker Krankenkasse „Bleib locker, Deutschland!“ zeigt, dass gerade in der sogenannten Rush hour des Lebens – der Zeit zwischen 36 und 45 Jahren – die Menschen am stärksten unter Stress stehen und leiden. In dieser Altersgruppe, in der in der Regel Beruf und Familie unter einen Hut gebracht werden muss, geben rund 80 Prozent an, unter dauerhaftem Stress zu stehen. Überforderung, Multi-Tasking, Zeitdruck, Monotonie und Störungen führen bei vielen Beschäftigen zu psychischen Belastungen und Stress am Arbeitsplatz auf hohem Niveau.

Doch es gibt Auswege aus der für den Körper überforderten Situation.

Als Firma setzen Sie in Ihrer Erfolgsrechnung auf motivierte Mitarbeiter, die weniger Krankheitstage und für ihre Firma ein größeres Leistungspotential zur Verfügung haben.

Der Erfolg eines Unternehmens liegt in der Qualifikation und dem Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Damit Ihr Unternehmen langfristig erfolgreich ist, müssen Ihre Fach- und Führungskräfte eine Vielzahl an Kompetenzen aufweisen. Heute entscheidet auch immer öfter das gute Zusammenwirken innerhalb eines Teams und konkrete Strategien für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie über den Erfolg eines Unternehmens oder einer Institution.

Dies zu fördern ist eine der wichtigsten Aufgaben.

Unternehmen müssen sich für die Zukunft rüsten und jetzt gezielt Impulse setzen.

Die Chancen auf Vereinbarkeit von Beruf, Karriere und Familienplanung sind größer denn je. Und was leisten Sie nicht alles? Voller Einsatz im Beruf und dazu die vielen Anstrengungen im Privatleben, für Familie, Freizeitgestaltung, Sport, Figur, Aussehen.
Gestalten Sie Ihren Lebensentwurf deshalb am besten von vornherein ganzheitlicher, damit es Sie nicht aus der Kurve trägt.

Erweitern Sie Ihre Methoden zur Stressbewältigung und lassen Sie sich dazu anregen, eine gesunde Vereinbarkeit zu erschaffen.

Die nächsten Termine:
30.11.-01.12.15 | Köln
Mercure Hotel Köln Belfortstrasse
17.-18.03.16 | Hamburg
Leonardo Hotel Hamburg City Nord
1.-2. Tag: 09:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr

Nähere Informationen unter
https://www.haufe-akademie.de/94.17

Werbeanzeigen

So klappt der Wiedereinstieg in den Beruf

So klappt der Wiedereinstieg in den Beruf

Beginne den Wiedereinstieg rechtzeitig zu planen und kläre, bevor Du dich um einen neuen Job oder die Rückkehr in den alten bewirbst, einige Fragen:

  • Was wird sich ändern, wenn Du zu arbeiten beginnst?
  • Wann ist der richtige Zeitpunkt für Deinen Wiedereinstieg?
  • Wie kann die Familienarbeit neu verteilt werden?
  • Wie organisierst Du die Woche neu?
  • Welche Möglichkeiten der Kinderbetreuung kommen in Frage und welche können Ihr Euch leisten?
  • Wer hilft bei Krankheit und in Ferienzeiten?
  • Wie viele Stunden kannst Du wöchentlich arbeiten?
  • Welche Arbeitsorte kannst Du mit welchem Verkehrsmittel erreichen?
  • Wie sieht Dein bisheriger Berufsweg aus?
  • Welche Fähigkeiten und Kenntnisse hast Du?
  • Wie und wo kannst Du Wissen auffrischen, und wie finanzierst du eine Weiterbildung?
  • Kommt eine Ausbildung (z.B. in Teilzeit) in Frage?
  • Kannst Du in deine bisherigen Arbeitsstelle wieder einsteigen?
  • Hast Du aktuelle und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen?
  • Wie bereitest Du dich auf ein Vorstellungsgespräch vor?

Eine Berufstätigkeit stärkt auf jeden Fall das Selbstwertgefühl. Spaß und Anerkennung, aber auch Kontakte außerhalb der Familie bringt der Job mit sich.

Heutzutage braucht niemand mehr zu warten, bis das Kind volljährig ist und die berufliche Ausbildung oder das Studium abgeschlossen sind. Die Ablösung vom Elternhaus beginnt mit ersten Schritten inzwischen bereits im Kindergarten, in der Vorschule und dann in der Schule. Denn das Kind lernt so neue Freunde und neue Interessen kennen und möchte diesen nachgehen.
Hinzukommen die unschönen Statistiken, die niemand gerne hört, die aber wichtig sind bei der Entscheidung die Berufstätigkeit fortzusetzen und zwar nicht mit einem Minijob oder 450 Euro Job. Denn kommt es zu einer Scheidung oder dem frühen Tod des Partners, haben es Frauen, die im Beruf lange ausgesetzt haben, schwer, für ihren Unterhalt und den ihrer Kinder zu sorgen. Nicht selten geraten sie durch Minijobs und Co auch in die Altersarmut. Es ist also umso wichtiger, dass unabhängig zu bleiben und sich um die eigene Altersversorgung selbst zu kümmern. Wenn diese ganzen Faktoren nie auf einen zutreffen und die finanziellen Rahmenbedingungen stimmen, dann stärkt eine Berufstätigkeit auf jeden Fall das Selbstwertgefühl.

Viele weitere Tipps rund um den gelungenen Wiedereinstieg in den Beruf gibt es in diesem Buch:

Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg – inkl. Arbeitshilfen online

Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg - inkl. Arbeitshilfen online: Fachkräfte begleiten und binden

Inhalte:

  • Den beruflichen Ausstieg vor und den Wiedereinstieg nach der Elternzeit strukturiert gestalten.
  • Alle Fakten zum neuen Elternzeit-Gesetz.
  • So halten Personaler den Kontakt zu Mitarbeitern während der Babypause.
  • Modelle und Unterstützungsmaßnahmen für den Wiedereinstieg.
  • Damit der Neustart klappt: Organisation, Zeitmanagement und Flexibilität bei unvorhergesehenen Ereignissen.

Arbeitshilfen online:

  • Musteranschreiben.
  • Ablaufpläne.
  • Checklisten.

Das Buch gibt es hier und im Buchhandel

P.S. für alle, die den Wiedereinstieg gut begleitet meistern möchten: Seminartipp: Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern zum 1. Mal vom 23. – 24.05.2016 in Hamburg mehr auf www.haufe-akademie.de

Und auch: Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen. Der nächste Termine an der Haufe Akademie ist vom  17.-18.03.16 in Hamburg

 

 

Auch interessant:

Berufstätige Frauen in Deutschland – Zahlen, Daten, Fakten

Ist Elternzeit ist eine Frage des Geldes? Müssen Arbeitgeber umdenken?

Stress im Job? Gönnen Sie sich eine Pause

Kleine Pausen im Alltag:

Vereinbarkeit Beruf und Familie: Was können Unternehmen tun?

7 Dinge, die Du während der Elternzeit tun kannst, um am Ball zu bleiben

Schon während der Elternzeit lässt sich einiges tun

Während der Auszeit ist es wichtig, die eigene Qualifikation zu erhalten. Nutze die Elternzeit für Dich und deine Ziele! So lässt sich die Auszeit vom Job z.B. für eine Fortbildung nutzen. Neben den genau passenden Weiterbildungsmaßnahmen, die vielleicht sogar der Arbeitgeber anbietet, ließe sich auch über ein Studium an einer Hochschule oder Fernuni nachdenken. Es gibt sogar Universitäten, an denen man abends studieren kann, wenn der Partner sich ums Kind kümmern kann. Bitte bedenke dabei, dass ein konzentriertes Arbeiten nur möglich ist, wenn jemand sich um das Kind kümmert oder Deines eines der wunderbar pflegeleichten Babys ist, dass die meiste Zeit des Tages verschläft. Allerdings verändern sich die Schlafgewohnheiten auch im Laufe der Zeit.
Vielleicht beteiligt sich auch der Arbeitgeber an den Kosten, denn die Firma kann diese Kosten steuerlich absetzen und sichert gleichzeitig Deine Qualifikation. Unter bestimmten Umständen (z.B. drohender Verlust des Arbeitsplatzes) können auch finanzielle Unterstützung von der Agentur für Arbeit gezahlt werden. Erkundige Dich dazu bei der Behörde an deinem Wohnort.
Weitere Dinge, die Du während der Elternzeit tun kannst, um am Ball zu bleiben:

  • Biete bei geklärter Kinderbetreuung an Urlaubs- und Krankenvertretungen zu übernehmen.
  • Rechtlich ist es möglich im Rahmen der Elternzeit bis zu 30 Stunden in der Woche zu arbeiten, so kannst Du z.B. eine Teilzeittätigkeit in der Firma übernehmen, um fachlich am Ball zu bleiben.
  • Bereite Dich auf das Rückkehrgespräch vor
  • Frage nach einem Mentoring Programm oder überlege, ob erfahrene Kollegen Dir helfen können, den Kontakt zum Betrieb zu halten.
  • Nutze Fachmagazine, das Intranet und andere »Betriebsmedien«
  • Lass Dir deshalb unbedingt einen externen Zugang zum Intranet geben und bitt darum Veröffentlichungen per Post zu erhalten
  • Geh zu betrieblichen Veranstaltungen (Sommerfest, Weihnachtsfeier, Produktpräsentationen etc.)

Sorge dafür, dass Du der Arbeitswelt nicht komplett dern Rücken zukehrst, sondern erhalte Dein Netzwerk und deine Kontakte. So tust Du dich beim Wiedereinstieg wesentlich leichter. 

Viele weitere Tipps rund um den gelungenen Wiedereinstieg in den Beruf gibt es in diesem Buch:

Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg – inkl. Arbeitshilfen online

Elternzeit, Elterngeld plus und beruflicher Wiedereinstieg - inkl. Arbeitshilfen online: Fachkräfte begleiten und binden

Inhalte:

  • Den beruflichen Ausstieg vor und den Wiedereinstieg nach der Elternzeit strukturiert gestalten.
  • Alle Fakten zum neuen Elternzeit-Gesetz.
  • So halten Personaler den Kontakt zu Mitarbeitern während der Babypause.
  • Modelle und Unterstützungsmaßnahmen für den Wiedereinstieg.
  • Damit der Neustart klappt: Organisation, Zeitmanagement und Flexibilität bei unvorhergesehenen Ereignissen.

Arbeitshilfen online:

  • Musteranschreiben.
  • Ablaufpläne.
  • Checklisten.

Das Buch gibt es hier und im Buchhandel

P.S. für alle, die den Wiedereinstieg gut begleitet meistern möchten: Seminartipp: Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern zum 1. Mal vom 23. – 24.05.2016 in Hamburg mehr auf www.haufe-akademie.de

Und auch: Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen. Der nächste Termine an der Haufe Akademie ist vom  17.-18.03.16 in Hamburg

Neustart für Mütter – Interview mit der Zeitschrift Leben & erziehen

Nach dem Job zurück in den alten Job?

Viele Frauen nutzen die Chance, sich neu zu orientieren. Das hilft bei der Suche.

Ich freue mich über das Interview mit der Zeitschrift Leben & erziehen, das in der Ausgabe 12/2015 erschienen ist

Silke Mekat - Beraterung, Training und Coaching rund um Vereinbarkeit von Beruf und FamilieCoaching, Beratung Elternzeit beruflicher Wiedereinstieg Interview leben und erziehen


http://www.leben-und-erziehen.de/

Seminartipp: Den Wiedereinstieg nach der Elternzeit erfolgreich meistern

Wieder schnell in die Performance!

Gute Mitarbeiterinnen langfristig an das Unternehmen zu binden und das Know-how zu erhalten, sind entscheidende Erfolgsfaktoren, die vor dem Hintergrund des steigenden Fachkräftebedarfs immer wichtiger werden. Deshalb lohnt es sich für Unternehmen, den beruflichen Wiedereinstieg nach der Elternzeit zu fördern. Die Elternzeit ist jedoch eine Zerreißprobe für Mitarbeiterinnen und Arbeitgeber. Beruf und Job unter einen Hut zu bringen, ist in vielen Fällen eine Herausforderung, die Organisationstalent erfordert. Hinzu kommen die ganz alltäglichen Probleme, die mit der Rückkehr in den Beruf einhergehen. Wer betreut das Kind? Wie organisiere ich den Alltag? Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Ihr gelungener Wiedereinstieg am besten gelingt.

Inhalte

Die Elternzeit sinnvoll nutzen

Kontakthaltemöglichkeiten, um den Anschluss an das Unternehmen zu behalten.

Weiterbildung während der Elternzeit.

Vorbereitung des Wiedereinstiegs

Wo stehe ich? Wo will ich hin? Die eigene Qualifikation (Stärken).

Das persönliche Vereinbarkeitskonzept erarbeiten.

Ziele und Zeitplan.

Gespräche mit Personalabteilung und Vorgesetzten vorbereiten.

Da bin ich wieder – die Rückkehr in den Job

Wiedereinstieg in den Job: Vermarktung, Delegation, Kommunikation, Karriere.

So klappt der Neustart.

Als Mutter Karriere machen.

Familien-Organisation: Termine und Zeit planen und managen.

Ganz entspannt mit Kind und Kegel

Auszeiten – so tanken Mütter wieder auf.

Zeit für Kinder – aber richtig.

Ihr Nutzen

Für Sie als Mitarbeiterin

  • Sie bereiten sich mit diesem Seminar gezielt auf Ihren beruflichen Wiedereinstieg vor.
  • Sie erlernen Strategien, um u. a. die Familienorganisation und Zeitplanung zu verbessern, die eigenen Qualifikationen zu erhalten und zu erweitern sowie die eigene Entwicklung voranzubringen.

Für Ihr Unternehmen

  • Nachweislich verringert der Kontakt zum Job und zum Unternehmen die Elternzeit deutlich.
  • Ihr Unternehmen spart so Kosten für Ihre Qualifizierung sowie Wiedereingliederung nach der Rückkehr ins Unternehmen: effiziente, eingespielte Prozesse bleiben bestehen und Ihr Unternehmen muss keine teuren Vertretungen rekrutieren.
  • Ihr Unternehmen profitiert von Ihren während der Elternzeit erworbenen (Führungs-) Kompetenzen und Motivation.
  • Ihr Unternehmen gewinnt an Image, denn durch eine familienfreundliche Personalpolitik wird Ihr Unternehmen als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen.
  • Ihr Unternehmen tut aktiv etwas gegen den Fachkräftemangel, indem es durch familienbewusste Personalpolitik weibliche Fachkräfte gewinnt.
  • Ihr Unternehmen bindet qualifizierte Mitarbeiterinnen und deren Know-how langfristig an Ihr Unternehmen.

Trainerin

Methoden

Das Seminar ist sehr praxisorientiert. Kurzvorträge, Gruppen-, Einzelübungen, Arbeitshilfen, Checklisten, Selbstreflexion und Diskussionen wechseln sich ab. Wir arbeiten lösungs- und ressourcenorientiert. Fragen der Teilnehmer und der Austausch untereinander sind ein wichtiger Bestandteil dieses Seminars, das viele praktische Übungen und den Transfer in den Alltag bietet.

Teilnehmerkreis

Weibliche Fach- und Führungskräfte sowie alle Mitarbeiterinnen, die kurz vor ihrer Elternzeit stehen oder sich bereits in Elternzeit befinden und diese sinnvoll nutzen sowie ihren Wiedereinstieg effektiv planen wollen.

Termine & Orte       

23.-24.05.16 | Ahrensburg/Nähe Hamburg        Hotel am Schloss

Hier buchen

 

06.-07.10.16 | Stuttgart            Arcotel Camino

Hier buchen

  1. Tag: 09:00 Uhr – ca. 18:00 Uhr
  2. Tag: 09:00 Uhr – ca. 16:00 Uhr

 

 

Online-Reservierung

Kein passender Termin?

Berufstätige Mütter: die besten Tipps vom Familiencoach

Na ja Familiencoach bin ich nicht, aber ich habe mich über die Interviewanfrage der freundin zum Serienstart der 4. Staffel von Homeland sehr gefreut.

„Carrie Mathison (Claire Danes) ist CIA-Agentin und in der 4. Staffel von „Homeland“, die am 5. November 2015 auf DVD erscheint, alleinerziehende Mutter. Allerdings stellt Carrie ihren Job über ihre Tochter und lässt sie zu Hause bei ihrer Schwester. Wir haben mit Familiencoach Silke Mekat über die Schwierigkeiten berufstätiger Mütter gesprochen und nach Tipps gefragt, wie sie die Hürden des Alltags überwinden können“. Das ganze Interview gibt es hier: Mutter sein

 

Und wer für sich selber mehr erfahren möchte, dem empfehle ich das Seminar: Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren.

 

Mehr Energie – Jetzt!

Liebe Leserin,
das Kleinkind brüllt grundlos. Es kreischt in ungalublichen Höhen und nichts kann es beruhigen
Viele Mütter haben sicherlich solche und ähnliche Situationen erlebt.

Die Tage werden immer kürzer, es wird früh dunkel und kalt ist es nun auch öfter. Fühlst Du dich oft müde? Abgespannt und am Abend einfach nur kaputt? Jetzt noch einen geselligen Abend mit Freunden verbringen, die Tante mal wieder anrufen oder nachmittags mit den Kindern was unterehmen gleicht einer wahren Kraftanstrengung?

Dann fehlen Dir ein paar Energiequellen im Alltag

Ein aufgewecktes und temperamentvolles Kind zu Hause zu haben, ist toll.
Aber so wundervoll Kinder auch sind, verbrauchen manche Tage einfach alle Energiereserven. Daneben will ich auch noch meinen Job gut machen, meiner Familie täglich etwas gesundes kochen, uns ein schönes Zuhause machen, die anwachsenden Berge Kinderkleidung, aus denen die Lütte rausgewachsen ist weiterverkaufen, auffangen, was im Kindergarten gerade gar nicht gut lief, was an Hausaufgaben aus der Schule mt heimgebracht wird und so weiter.

Manchmal nimmt es einem einfach jegliche Kraft.

Das Wichtigste ist jetzt die eigenen Grenzen zu erkennen und zu wissen, warum einen die Kraft verlassen hat. Was sind meine persönlichen Energieräuber und wie kann ich neue Kraft schöpfen.
Ein paar Tipps möchte ich Dir heute geben, damit dir auch in stressigen Momenten genügend Energie zur Verfügung steht wieder neu durchzustarten.

Gönne Dir täglich eine persönliche Auszeit
Es muss gar nicht lang sein. 10 – 15 Minuten Ich Zeit am Tag reichen aus, um runterzukommen. Dinge anschliessend gelassener und aus einer anderen Perspektive zu sehen. Kraftvoll und mit neuer Energie durch den Tag zu gehen. Ganz egal wo Du dir eine Auszeit nimmst,  ob auf der Couch, beim Sport, bei einem Spaziergang, beim Warten auf die Bahn oder morgens, bevor alle anderen wach werden. Konzentriere Dich in dieser Zeit nur auf dich selber und auf deine Bedürfnisse.

Du wirst sehen, damit entspannt sich vieles. Mehr zu diesem Seminar der Haufe Akademie

Herzliche Grüße

Silke Mekat

Den Alltag entschleunigen – Schritt 2: Harmonie statt Hektik

61 % der Frauen in Deutschland möchten in diesem Jahr Stress abbauen, so die Ergebnisse einer Forsa Umfrage.

Wie sieht Deine Bilanz jetzt am Ende des Jahres aus?
Nachdem Du im ersten Schritt eine Woche lang notiert hast, was Du jeden Tag alles zu erleidgen hast, ist es nun an der Zeit zu schauen, wie es Dir dabei geht. Gehe mit dem Kalender der letzten Woche in der Hand nochmal jeden Tag durch.

– Wie geht es Dir bei jedem dieser Punkte?
– Wird Dein Atem ruhig oder schneller?
–  Bist Du gelassen oder angespannt?
– Lächest Du oder beisst Du die Zähne aufeinander?
– Spürst Du eine lähmende Müdigkeit oder fühlst du dich wach und fit?
– Erinnerst Du dich gerne daran zurück oder willst du lieber schnell weiter zum nächsten Punkt?

Am besten malst Du hinter jeden Tag ein Symbol, vielleicht einen Smiley.
Schaue Dir die Liste nochmals an. Nun siehst Du sehr gut, was dir in der vergangenen Woche gut getan hat und was nicht.

In dieser Woche geht es darum, weniger von dem zu machen, was Dich unter Druck setzt, dir Energie raubt, Kraft und Zeit kostet. Dafür mehr von dem zu tun, was Dir Spass macht, was dein Leben schöner macht. 

Viel Spass beim Umsetzen!

P.S. und wenn Du mehr erfahren möchtest: Seminartipp: Frauen in Balance: Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Karriere gestalten. Familie managen. Alltag organisieren. Mit den Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens erfolgreich, zufrieden und ausgewogen umgehen. Die nächsten Termine an der Haufe Akademie sind:

30.11.-01.12.15 Köln +
17.-18.03.16 Hamburg

 

Viele Grüße

Silke Mekat

Schlagwörter-Wolke